Die richtige Reinigung des Büros

Im Büro verbringen viele Menschen acht Stunden und mehr. Ist der Arbeitsplatz und die Umgebung sauber, werden nicht nur Computer und Co. geschützt, sondern auch die Gesundheit. Wird regelmäßig Staub im Büro gewischt, wird somit dafür gesorgt, dass weniger Staub in die Geräte kommt. Staub lässt sich mit einem kühlen Fönwind leicht dort wegpusten, wo ein Staublappen nur schwer Zugang findet. Damit das Arbeiten am Bildschirm gut gelingt, muss dieser sauber sein. Warten Sie allerdings mit dem Mikrofasertuch und Glasreiniger, bis der Monitor abgekühlt ist.

Teppich oder Laminat?
Zwar ist der Teppich gemütlicher, fängt aber mehr Staub und Schmutz ein. Ein Boden aus Laminat lässt sich schneller fegen und wischen. Sind die Stühle im Büro mit Stoff überzogen, sollte auf ihnen weder getrunken, noch gegessen werden. Zudem können die Brötchenkrümel oder ein umgekippter Kaffee auf der Tastatur reichlich Schaden anrichten. Werden die Stühle mit einem Schonbezug überzogen, können diese regelmäßig abgezogen und gewaschen werden. Gleichzeitig wird die Sitzfläche geschont und nicht so schnell beschädigt.

Jeder Mitarbeiter hilft an seinem Arbeitsplatz
Zwar sorgt in den meisten Büros ein Reinigungsservice regelmäßig für Sauberkeit, trotzdem ist jeder Mitarbeiter für seinen Arbeitsplatz verantwortlich. Hier reichen oft kleine Handgriffe aus, damit es jeden Tag blitzblank und sauber ist: Der Computer lässt sich schnell mit einem Staubtuch entstauben, ebenso der Bildschirm, der Scanner, der Drucker und das Telefon. Sind Abdrücke von Fingern oder größere Flecken auf den Geräten, werden diese mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel entfernt. Besonders die Computertastatur fängt viel Dreck ein, der sich gerne in den Ritzen sammelt. Mit einem Pinsel können Sie Krümel und Staub leicht entfernen. Außerdem gibt es spezielle Putzmittel für Kunststoff, mit denen die Tasten und Zwischenräume leicht gereinigt werden können.

Die Möbel im Büro:
Stehen Regale im Büro, in denen die notwendigen Akten gesammelt werden, stauben diese leichter ein als verschlossene Schränke. Zwar lässt sich ein Ordner leichter aus dem Regal ziehen, doch der Schrank lässt sich leichter reinigen und sauberhalten. Die Zeit, die für das Öffnen der Türen benötigt wird, ist weniger als die Zeit, die für die Reinigung des Regals vom Staub gebraucht wird. Damit auf dem Schreibtisch alles ordentlich ist, sind Stiftboxen, Papierablagen und Körbe für Kleinteile sinnvolle Helfer. Zudem lassen sich die Utensilien wie Tesa-Roller, Klammeraffe oder Locher deutlich schneller im Korb vom Tisch räumen. Dann fällt das Reinigen des Schreibtisches von Staub deutlich schneller und leichter.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
  • 21. März 2017